Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jesus kommt sehr bald wieder
#21
Bernd,
ich möchte dir deine Überzeugungen in Bezug auf "Brüderlichkeit" nicht nehmen, aber ich werde sie mir auch nicht anziehen.
Ich finde es abenteuerlich, wie leicht du mich in Schubladen zu stecken scheinst. Fakt: Du hast schlichtweg keine Ahnung welche Erfahrungen ich mit Gemeinschaften gemacht habe und wie mein Einbringen in solche gestaltet war und ist. Und doch, meinst du wissen zu wollen, wo hier mein Stand ist. Schon fast amüsant Wink

Nun, ich habe mich sehr intensiv mit Gruppen, Gruppendynamik, Gruppenidealen, etcpp. beschäftigt. Deshalb bin ich so gelassen in der Gewissheit, dass man bei allen - auch und besonders bei den esoterischen - einfach nur abwarten muss, bis sie in die ganz typischen Gruppendynamiken fallen. Das ist auch bei deiner favorisierten Ideologie nicht anders. Du kannst aber gerne eine andere Überzeugung haben. Ich denke mir da: Na warten wir es einfach mal ab Wink

Zitat:... ergo was sie Empfangen hat nur mit dem zu tun was ihnen in ihr Bild der Realität passt, sei werden den anderen nur aktzeptieren können wenn er ihnen beipflichtet.
Ja genau, das ist exakt das Bild, welches ich mehr und mehr von dir hier bekomme. Ich habe kaum den Eindruck, dass du dich mit meiner Argumentation auseinandersetzt.

Zitat:... und was ich lese ist nichts anderes als von dem ich rede die ganze Zeit.
Eben, genau das, was ich gerade eben von dir zitiert habe. Wie war das noch mit der Brille? Ich schreibe faktisch fast das Konträre von dem was du uns hier schilderst und du liest immer nur das, was du angeblich die ganze Zeit sagen würdest. Wie klar muss ich es noch schreiben, bis das bei dir ankommt?

Ich leide nun auch noch unter einem Vorgang - wow, es wird immer besser Big Grin Doktor Bernd, nimmst du den Mund nicht gerade etwas sehr voll?

Zitat:Bevor Du aber meiner wichtigsten Aufforderung nicht nachkommst nämlich der, die Paulus an uns richtet,...
Ok, dann schauen wir mal was Paulus da an Mahnung an uns richtet:
1Th 5:19 Den Geist löscht nicht aus! 20 Weissagungen verachtet nicht, 21 prüft aber alles, das Gute haltet fest! 22 Von aller Art des Bösen haltet euch fern! (Rev.Elb.)
Was genau sollen wir prüfen? Einfach alles? Nein! Sondern Weissagungen sollen wir prüfen. Und nur das Gute der Weissagungen sollen wir festhalten. Soll ich jetzt noch Aussagen von Paulus zitieren, was er von Irrlehren und dem Sauerteig der falschen Lehren und Gesetzlichkeit hält? Oder erübrigt sich das im Moment?
Also, wenn du mich auf Paulus festnageln willst, dann aber auch bitte richtig und korrekt. Soviel Respekt hat Paulus allemal verdient, oder meinst du nicht?
Nein Bernd, Paulus wäre ein absoluter Feind der Auffassung, man könne sich beliebig aus allen möglichen spirituellen Quellen bedienen und nur das behalten, was einem selbst gut ins Konzept passt. Also auf Paulus kannst du dich hier wahrlich nicht berufen.
Evtl. wäre es eine gute Idee deinerseits, dich mal an Paulus zu halten?

Ich winke dir dann mal fröhlich aus der geistlichen Waffenrüstung zu Wink Und ich finde es wirklich schade, dass unser Disput so dermaßen klischeehaft abläuft, wie er bei Esoterikern halt selten anders zu erwarten ist.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#22
Es ist auf jedenfall eine vielleicht nicht besonders schlaue Strategie, aber wirkungsvoll.

Was ich damit meine? Alles, das dem Gegenüber an argumentatorischem Raum noch zur Verfügunbg stände mit Lächerlichkeit und eigenen Urteilen zu belegen ... so jeglichen Dialog zu ersticken ... mir würde das auf die Dauer langweilig werden. Menschen mit dieser psychischen Grundstruktur fällt das aber erst auf, wenn sie in alle Richtungen vergeblich austeilen ... warum, weil niemend mehr dagegen halten mag,
ausser solcher mit der gleichen Charakteristik. Mir ist diese auch zu eigen aber nicht als Haupteigenschaft weshalb ich aus dieser stupiden Kampfarena auch einen Ausgang finden kann ...

Und ich kann mich mit Inhalten befassen, statt wie "Schriftgelehrte" nur die äusseren Formen zu vergöttern.

Gerne hätte ich über Inhalte statt Formen "gestritten" und sie geteilt ... aber Widder sind wie Platzhirsche sie haben ein feines Gespür was es zu zetreten gilt Smile

Natürlich ist dieses Geschwätz nicht logisch, nicht verständlich ... natürlich sind "Esotheriker" heretische Spinner oder ähnlich (mich auf einen solch hohen Sockel zu heben, wenn auch indirekt) ... wenn wissen darüber vorhanden wäre, hätte man die Lächerlichkeit dieser Be-Urteilung erkennen können.
Man wüste auch dass Esotherik (im eigentlichen Sinne) auch die Quellen umfasst, aus denen das Judentum und nunmehr all jenen hervorgetreten sind, die sie der "reinen Lehre" wegen wie Heresie verteufeln.

Aber Achtung all die Schriften denen wir uns bedienen können sind Menschenwerk und es bedarf des "Prüfen von allem" auch im Sinne dessen, die Kulturen anderer Völker zu würdigen um zu wissen wo noch der Kern der Wahrheit erhalten blieb, durch Vergleich. Beliebigkeit entsteht nicht durch ernsthafte Forschung sondern aus Selbstherlichkeit.
Wer das nicht kann und will sollte darüber nachdenken, was das Wort Dogma bedeutet.

Wie lächerlich ich doch bin ... ich bin froh, das auch ich mich nicht mehr meiner Fehler schäme ... ich nutze sie aber mich zu entwickeln.
Zitieren
#23
Und damit sollte es wohl gut sein, denn Foren könnten besser genutzt werden, als sich persönlichen Auseinandersetzungen zu widmen worin ich mich leider auch habe hineinziehen lassen, wollte ich doch lediglich einen hoch interessanten Prozess darlegen, den jede Gemeinde, ob christlich oder nicht zu dem machen kann, was Jesus mit Sicherheit umschrieben hat.


Ach ja ich heisse doch Gert Wink aber wie konnte das hier herauskommen ???


Das Geschenk des Rabbi


Da die Urheberrechte an dieser Übersetzung der Geschichte unklar sind, habe ich sie hier herausgenommen. Interessierte finden sie über folgenden Link: Googlesuche
Charly-Admin


PS noch ein schönes "Märchen" ...
Zitieren
#24
"Gachmured: ob einem deren Sicht gerade passt oder nicht."


16.05.2016, 16:40 Hans-Otto: „ Eben.................“



Auch in dieser Bewegung haben wir es wieder, den Drang nach menschlichem Unsterblichkeitsanspruch, hausgemachtes Unsterblichkeitsstreben, sozusagen in gruppenbegehrender Form.

Das Auseinandersetzen mit den individuellen Ängsten und Befürchtungen der Mitglieder erhält einen moralisch, heldenhaften Anstrich. Dieser sichert die Zugehörigkeit und gemeinsam überwindet man seine angeblichen Schlechtigkeiten und vor allem seine tief empfundene Winzigkeit gepaart mit dem, ach so schrecklichen und isolierenden Endlichkeitsfrust.

Mittels einer Mixtur aller möglichen „Götter“ respektive deren kosmischen Kraft, gelangt der Gemeinschaftsbildner auf seinen, ihm, reservierten Platz im Universum.

Esoterische Nahrung, mittels gespiegelter Gruppenmitglieder auf Heilung hoffend, eine Verzerrung der Wirklichkeit, andererseits aber eine anscheinend notwendige „lebenssteigernde“ Selbsterlösungs- Illusion, um sie/sich, sprich das Ganze „gut“ nennen zu können.

Ein philosophisch, psychologisch, religiöser Brei, der als wohlschmeckende Torte serviert wird. Das Sahnehäubchen oben auf, „Guru“ Scott Peck bzw. seine die Welt retten wollende Ideologie.
Zitieren
#25
Hallo Bernd,

also wie gehabt: Heiße Luft in Föhnqualität und nichts dahinter - typisch Esoteriker halt.
Ich muss sagen, ich hatte schon Diskussionen mit Esoterikern, die zumindest halbwegs argumentativ belegen konnten, warum sie was glaubten. Aber solche scheinen eher selten zu sein.

Die Geschichte von den Mönchen und dem Rabbi:
Behandle ich diese Geschichte wie ein rabbinisches Gleichnis (immerhin kommt ja ein Rabbiner als Weiser darin vor), beachte also dass es nicht um die Details geht, sondern nur um eine einzige Moralaussage, dann muss ich sagen: Schwach, sehr schwach. Gegenseitiger respektvoller Umgang als Quell geistlicher Erneuerung? Also in meinen Augen eine alberne Aussage.
Behandle ich diese Geschichte in ihrer Komplexität ... also wo soll ich anfangen und wo aufhören? Was für ein Haufen unlogischer Phantasie. Lohnt sich nicht.

Da hier offensichtlich kein konstruktiver Dialog entstehen kann und du dich wiederholt in Pöbelei flüchtest, beenden wir hier diesen Disput. Ich denke, das Maß der Pöbelei statt Argumente ist jetzt deinerseits gut gefüllt. Solltest du dich genötigt fühlen, weiteres in dieser Qualität hier zu posten, werde ich diese Postings aus dem öffentlichen Bereich herausnehmen.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste