Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prophetische Leiterschaft
#1
Ich habe die Themen durchgeschaut und dazu noch nichts gefunden. Habt ihr in euren Hauskirchen eine "prophetische Leiterschaft"? Diesen Begriff hörte ich von Robert Schaefer, der viele Jahre das 3. Schuljahr im Glaubenszentrum geleitet hat, also Pastoren, Missionare, Hauskreisleiter ausgebildet hat. Für ihn war es immer sehr wichtig, dass Leiter prophetisch handeln.

- Leitet ihr prophetisch?

- Was würdet ihr unter prophetischer Leitung verstehen?

- Kann jeder prophetisch leiten?

- Ist in prophetischer Leitung auch eine Gefahr zu sehen?

Mich interessiert, wie ihr das seht und ich freue mich schon auf eure Antworten!
Zitieren
#2
Ehrliche Meinung? Ich hoffe schwer, wir haben soetwas nicht! Ich befürchte aber sehr, dass es solche gibt, die sich soetwas einbilden.

Wie komme ich auf eine so harsche Haltung? Ganz einfach, weil ich viele Jahre Erfahrung mit dem habe, was in der Praxis als "prophetisch" so gehandelt wird.
Ich muss vorher anmerken, dass ich selbst reichlich eigene Erfahrung mit meiner eigenen prophetischen Gabe habe. Ich stehe dem prophetischen also ganz und garnicht ablehnend gegenüber. Ich stehe auch dem Propheten im fünffältigen Dienst aus Eph. nicht ablehnend gegenüber.

In der Praxis habe ich jedoch beobachten können und eine Menge Berichte davon bekommen, wie eine solch "prophetische Leitung" zu zwei Dingen mutiert: Zur Wahrsagerei und zu massiven geistl. Missbrauch. Hier reiht sich auch nahtlos die sogen. "neue Prophetenbewegung" oder auch "Apostolic Movement" aus Amerika ein, die tatsächlich selbst die übelsten Lehrentgleisungen mit offenen Armen aufzunehmen. Entsprechende Früchte sind weltweit zu beobachten Sad
Nein, ich verweigere Leitern die Ausrede, ihre "Erkenntnisse" hätten überwiegend unmittelbaren prophetischen Charakter. Da halte ich mich lieber an die Bibel, die ganz andere (vor allem charakterliche) Eigenschaften für Leiter aufzählt. Auch Leiter haben keine spezielle Leitung zu Gott, die sie aus den Reihen der "einfachen" Gläubigen herausheben würden. Egal, wie sehr diese sich das auch einbilden mögen.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#3
Danke, Charly,
ich sehe es ähnlich wie du. Gerade in der Seelsorge brauchen wir diese Eindrücke vom Heiligen Geist und es gibt sie tatsächlich. Richard hatte übrigens am Freitag einen echten Eindruuck für mich, der hilfreich war.
Hier könnte ich mir vorstellen, dass Hausgemeindeleiter sich wirklich vom Heiligen Geist leiten lassen, weil hier keine Religiösität da ist. Wichtig, ist, dass Eindrücke immer geprüft werden.
In einigen herkömmlichen Gemeinden, wo die Leitung religiös ist, bezweifle ich inzwischen, dass solche Menschen auf Gott hören können. Ansonsten könnten nicht so viele Fehlentscheidungen getroffen werden, die direkt dem Wort Gottes widersprechen und griechische Philosophie als Hintergrund haben. Ich gebe allerdings zu, dass ich zunächst von dem Gedanken, dass Gemeindeälteste von Gott hören, begeistert war. Dann sah ich die Praxis, dass das Wort Gottes außer Kraft gesetzt wird, um sich durchzusetzen und deshalb beschäftigt mich dieses Thema zur Zeit und ich hoffe auf weitere Antworten.
Zitieren
#4
Hallo Charly,

da sprichst du auch mir aus der Seele, oft ist das Prophetische von Schwämerei und Selbstsucht durchzogen. Ich denke es gilt stets auf dem Teppich zu bleiben und nur das von sich zu geben worin der Heilige Geist tatsächlich führt und leitet.
Zitieren
#5
Die kurioseste Prophetie bekam ich in Hildesheim bei einer Konferenz. Die Sprecherin sagte, eine unfruchtbare Frau würde schwanger werden, sie solle sich melden. Mindestens 10 Minuten lang forderte sie die Frau auf, sich zu melden. Dann sagte sie, wenn die Person sich nun nicht meldet, wird sie auf sie zeigen. Sie zeigte auf mich in der letzten Reihe. Mein Mann nahm unseren Samuel auf die Schultern, so dass jeder ihn sehen konnte im Raum. Wir saßen hinten, weil der mit Legos vor unseren Füßen spielte.......Big Grin also Achtung, wie ich etwas sage vor einer großen Versammlung.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste