Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hausgemeindeabend
#1
Am gestrigen Abend aßen wir, gemeinschaftlich,  das unbefleckte Fleisch  und tranken das Blut des Lammes,  das geschlachtet, und würdig ist, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre, Preis und Lob und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Zitieren
#2
Zur Erläuterung:

Zitat:1Kor 11:23 Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, daß der Herr Jesus in der Nacht, in der er überliefert wurde, Brot nahm 24 und, als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies tut zu meinem Gedächtnis! 25 Ebenso auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, dies tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis! 26 Denn sooft ihr dieses Brot eßt und den Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. (Rev.Elb.)
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#3
Ja, wir waren gestern alle etwas müde, mag der sogenannten Frühjahrmüdigkeit geschuldet gewesen sein,
aber trotz Müdigkeit genossen wir das ja sagen zueinander, die Annahme des seins im jetzt und dem zukünftigen, gemeinschaftlichen leben dürfen im Reich Gottes.
Zitieren
#4
 
Zur weiteren Erläuterung:
 
 
Joh 6,54 : „Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken.“ (Luther 2017)
 
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste