Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist anderen Menschen zu Danken christlich?
#1
Also ich habe ja nicht schlecht gestaunt, als ich über diese Kurzpredigt (6 Min) eines kath. Diakon gestoßen bin. Darin erhebt er die steile These, dass laut Bibel Menschen nicht untereinander Dank ausdrücken sollten, sondern ausdrücklich nur Gott gegenüber.

Hier kann man das nachhören.

Da habe ich natürlich selbst mal nachgesehen. und tatsächlich, nur an einer Stelle finde ich (bisher), dass Paulus Menschen seinen Dank ausgedrückt hat:
Rö 16:3 Grüßt Priska und Aquila, meine Mitarbeiter in Christus Jesus 4 die für mein Leben ihren eigenen Hals preisgegeben haben, denen nicht allein ich danke, sondern auch alle Gemeinden der Nationen… (Rev. Elb.)

Was meint ihr? Hat Paulus, indem er ihnen in seinen Briefen an die Geschwister schreibt, dass er Gott für diese dankt, nicht auch den Briefempfängern damit seinen Dank ausdrückt?
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#2
Heute am Erntedankfest danken wir Gott für,………………..seine Versorgung an Nahrungsmitteln,  für die Früchte des Feldes, für Gemüse und  Obst. Aber auch für Mehl und Zucker, für Wein und Wasser, für Milch und Bier. Für Kartoffeln, für Weizen und Korn, für Hafer,  Rind- und Schweinefleisch, für Radischen und Tomaten, für Äpfel und Birnen. Für Feldsalat, Zucchini und Bananen, für Kirschen und Erdbeeren , usw., usw……………!!


Was spricht anderseits dagegen Bekannte oder Freunden  zu danken, die zum Beispiel o.a. Produkte bzw. Erzeugnisse zu einer guten Mahlzeit bereiten, anrichten und mich dazu einladen. Ich glaube die Bibel muss die Menschen nicht explizit darauf hinweisen, dass wir uns untereinander Dankbarkeit erweisen und diese auch zum Ausdruck bringen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste