Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Einfache Gemeindeforum .einfache-gemeinde.deInfoForumInfo

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Evangelisierung soll falsch sein?
#11
Ewiges Leben, sei eine wahre Horizonterweiterung meinte ein Mitglied unserer HG bei unserem letzten Treff.

Merke: Auch promovierte Geschwister im Herrn werden vom Heiligen Geist geleitet.
Zitieren
#12
Das Evangelium ist die rettende Botschaft für uns Menschen, für jeden einzelnen, Jesus also Gott selbst (am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort—und das Wort ward Fleisch) ist damals nicht gekommen um die Welt zu richten sondern zu erretten. Und Gott wusste was geschehen würde, wenn ER der allmächtige Gott in Menschengestalt, Liebe predigend, direkt hautnah zu den Menschen geht.

Jesus wusste, die allermeisten werden ihn verraten, verkaufen, ausliefern, verspotten und töten. Um zu verdeutlichen was am Kreuz geschah, braucht‘s keine Weisheit oder Redegewandtheit mit klugen Worten. Fakt ist, Gott wurde damals vor der Stadt Jerusalem, an ein Holz- Kreuz genagelt und umgebracht, praktisch zu Tode gemartert.

Gott dem die Menschen Jahrhunderte opferten, vor dem sie sich ängstigten, nicht nur in der Vorstellung eines Gottes im sogenannten alten Bund, sondern grundsätzlich die heidnische, „religiöse“ Imagination eines fernen Gottes im menschlichen Bewusstsein, kommt körperhaft und greifbar in sein Eigentum.

Was geschieht? Gott wird von Menschen getötet! Gott lässt sich ermorden, ohne Gegenwehr. Wenn das stimmt, wovon ich ausgehe, ist das die größte Aktion aller Zeiten. Nicht mehr und nicht weniger.
Zitieren
#13
Vor Tagen hatte ich ein Zusammentreffen mit einem Italiener und einem Syrer (seine Frau trägt dieses weite Gewand der Islam Gläubigen). Unsere Unterhaltung war allgemeiner Natur, aber auch Arbeit,  Vorgesetzte bzw. Chefs. Der Italiener meinte:“Allah ist der Chef“.  Ich antwortete: „Mein Chef ist Jesus Christus“.

Na ja, Schweigen und Verholenes Lächeln der beiden.

Gestern Abend war ich noch kurz bei REWE einkaufen, vor mir an der Kasse eine ältere Dame, oben in ihrem Einkaufswagen lag die BILD-Zeitung. Ich sprach sie an und meinte zu ihr: „ Lesen sie abends die Bild, früher vor 40 Jahren haben wir die täglich beim Arbeiten bzw. dann  beim frühstücken gelesen“. Sie antwortete: „Ich lese die Bild Zeitung jeden Abend, ich brauche das, aber 1,-- Euro ist ja schon teuer“. Ich sagte: „Ja früher haben wir 10 Pfenning dafür bezahlt“. Sie sagte: „es wird halt alles teurer“.  Ich:“ Alternativ abends  zur  Bild-Zeitung wäre, in der  Bibel zu lesen, an einem Abend die Bild, am anderen Abend die Bibel“.  Die Dame ging nicht darauf ein.
Na ja……………..
Zitieren
#14
.... aber immerhin! Smile

Solche Bekenntnisse zum eigenen Glauben finde ich durchaus gut. Viel zu selten trauen sich Christen, das zu tun.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste