Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Einfache Gemeindeforum .einfache-gemeinde.deInfoForumInfo

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Taufe
#11
Zitat aus (Quelle): „Die Taufe ist das erste Sakrament, welches Gott schenkt, und bedeutet die Aufnahme des neuen Erdenbürgers in die christliche Gemeinschaft. Der Täufling wird durch das Sakrament der Taufe ein Kind Gottes.“


Ich sag’s mal roh und kurz, obige Aussage strotzt vor frommer  Lüge.
Zitieren
#12
(25.10.2020, 06:33)Hans-Otto schrieb: Oder wisst ihr nicht, dass alle, die wir auf Christus Jesus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? 4 So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, auf dass, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.

Römer 6,  3+4 (entnommen aus der Luther 2017)

Der übliche Punkt hier ist, an dem die meisten Ausleger scheitern: die falsche Betonung des Verses.

Üblicherweise wird so betont: "Durch die Taufe ..... in den Tod (Jesu) auf dass...."
Richtiger muss aus dem Gesamtkontext aber so beton werden: "Durch die Taufe in den Tod (Jesu) .... auf dass..."

Es geht im Text also hier eher nicht um die Wassertaufe, sondern um die Taufe in den Tod Jesu, welche lediglich durch die Wassertaufe symbolisch nachgestellt wird.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#13
Zitat:Charly: „Es geht im Text also hier eher nicht um die Wassertaufe, sondern um die Taufe in den Tod Jesu, welche lediglich durch die Wassertaufe symbolisch nachgestellt wird.“



Selbstredend, ohne Sündenerkenntnis/Buße/Umkehr keine Taufe.

Dein obiges  Wörtchen –lediglich- irritiert mich ein wenig, es minimiert meines Erachtens die Bedeutsamkeit der Taufe. 
Johannes der Täufer, taufte bereits.  Die Menschen ließen sich taufen und bekannten ihre Sünden. Er taufte mit Wasser zur Buße. O.K..

Auch oder sogar Jesus ließ sich von Johannes taufen, oh ha. Als Jesus aus dem Wasser stieg tat sich der Himmel auf, oh ha., und man hörte eine Stimme die sprach: „Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.“ Hoppla,  oh, ha. Unabhängig von dem Geist Gottes, der wie eine Taube  über IHN kam.

Was ich sagen möchte, Rituale sind ein fester Bestandteil der Menschheit, ganz gleich wo, weshalb und warum.

Die vollzogene  rituelle Taufe, in der Zeit nach der Auferstehung Jesu sind für jeden „Täufling“ einzigartig, sie symbolisiert die frohe Botschaft (Evangelium) zur Wahrheit in der Gerechtigkeit als solche, vor der sichtbaren und unsichtbaren Welt, zum ewigen Leben.
Zitieren
#14
Zitat:... es minimiert meines Erachtens die Bedeutsamkeit der Taufe.
Genau darum geht es. Da der Taufe selbst von versch. Kirchen errettende Wirkung zugesprochen wurde, ist das notwendig. Ich möchte anhand des oftmals als Kardinalstelle zitierten Verses aufzeigen, wie man Das Wort im Sinn verdrehen kann, wenn man den Kontext vernachlässigt.

Zitat:Johannes der Täufer, taufte bereits.
Und vor ihm und neben ihm viele viele andere Juden auch. Nur die Bedeutung dieser religiösen Waschungen unterschieden sich.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#15
Ja, hab verstanden......
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste