Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Einfache Gemeindeforum .einfache-gemeinde.deInfoForumInfo

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die institutionellen Gemeinden und der Virus
#1
Gerade ist es recht interessant zu beobachten, wie die institutionellen Gemeinden mit dem Versammlungsverbot, welcher auch Gottesdienste trifft, umgehen - oder es zumindest versuchen. Manche Bemühungen erscheinen geradezu skurril. Insbesondere, wenn dort angenommen wird, das eine Gemeinde ohne regelmäßigen Kontakt zu ihren Gemeindeinternen Klerus zwingend sterben müsste.
Selbst manche Gemeinden mit Hauskreisen tun sich jetzt schwer. Weil: ohne Gottesdienst ..... wie soll das gehen??

Ob die Gemeinden aus diesen Erfahrungen lernen werden? Ich befürchte: Nein Sad
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#2
Charly: „das eine Gemeinde ohne regelmäßigen Kontakt zu ihren Gemeindeinternen Klerus zwingen streben müsste.“

Steh ich gerade auf dem Schlauch..??, ich verstehe obigen Satz nicht…………….!!
Zitieren
#3
Mit "Gemeindeinternen Klerus" meine ich die Pastoren, Älteste, etc. Eben die, die anscheinend als Einzige in diesen Gemeinden befähigt sein sollen, irgendeine Bilbellese oder Gebetsstunde zu leiten.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#4
Dein: „zwingen streben müsste.“
verstehe ich nicht………………

"Gemeindeinternen Klerus", ist mir klar…………..
Zitieren
#5
Sorry Buchstabendreher: sollte "sterben" heißen. Hab's korrigiert.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#6
Fehlt bei "zwingen" nicht auch ein "d" am Ende?
Zitieren
#7
Hab's korrigiert.

Und nun zurück zum eigentlichen Thema...
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#8
Hier die heutige Email meiner Frau an unsere Hausgemeindemitglieder:

„Liebe Geschwister, da wir uns heute Abend nicht treffen können, möchten wir euch einladen, um 19:30 Uhr zusammen zu beten, jeder wo er gerade ist.
Schutz und Bewahrung wünschen Euch Hans- Otto und Sonja

Hebräer 10: 23 Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat; 24 und lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken.“
Zitieren
#9
Ja, so einfach kann's gehen Smile
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#10
Beispiel: "Gottesdienst am Küchentisch" von der Evangelischen Kirche Wuppertal.

Beispiel: "Corona-Virus – Als Gemeinde Türen schließen oder was?" von Pastor Dirk Koeppe aus Berlin - der sich schon länger ausführlich mit Hausgemeinde, etc. auseinandergesetzt hat.

Beispiel: "Corona-Krise und KirchenEpochale Zäsur" Deutschlandfunk - Aus der Sicht des katholischen Dogmatikers Jan-Heiner Tück.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste