Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Einfache Gemeindeforum .einfache-gemeinde.deInfoForumInfo

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist Obama der Antichrist?
#11
John McArthur merkt dazu an:
  • aus dem Weg sein. Hier geht es nicht um räumliches Entfernen (daher kann es sich nicht um die Entrückung der Gemeinde handeln), sondern vielmehr um ein »zur Seite treten«. Der zugrunde liegende Gedanke ist nicht »weg sein«, sondern »aus dem Weg sein« (vgl. Kol 2,14, wo unsere Sünden aus dem Weg geräumt sind, die eine Barriere zwischen Gott und uns waren)[/li]
Demnach kann Derjenige, der jetzt zurückhält auch gut der Hlg. Geist sein.

Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde erst in der Mitte der Trübsal entrückt wird. Von daher ist es für mich sicher nicht die Gemeinde. Die wird viel mehr damit zu tun haben, sich nicht verführen zu lassen .... denk ich zB an Lakeland..... Confused

Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#12
Ich ging davon aus, dass der Heilige Geist mitsamt der Gemeinde die Erde verläßt. Denn der Heilige Geist schwebt ja nicht in der Luft irgendwie sondern er lebt in den Christen gegenwärtig. Darum ist unser Leib ja auch der Tempel des Heiligen Geistes - der Wohnort der Gegenwart Gottes in dieser Welt. Nur aus diesem Grund sind wir ja auch Salz und Licht der Welt.

Ich denke, dass die Gemeine vor Beginn der 7 jährigen Trübsal entrückt wird.

10 Weil du das Wort vom Harren auf mich bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, um die zu versuchen, die auf der Erde wohnen.
(Offb 3, 10, Elberfelder 1985)

Damit ist doch ganz sicher die Trübsal gemeint.

Es macht auch Sinn aus diesem Grund:

69 Jahrwochen aus Daniel sind vor der Kreuzigung Jesu vergangen. Das ist die Geschichte Gottes mit seinem Volk Israel. Dann 2000 Jahre Intermezzo: Die Zeit der Gemeinde. Es macht aus meiner Sicht absolut Sinn, dass die siebzigste und letzte Jahrwoche - die letzten 7 Jahre der Geschichte Gottes mit seinem Volk Israel - dann beginnt, wenn die Gemeinde entrückt ist. Dann ist ja nur noch Israel da und Israel wird in der letzten Zeit eine entscheidende Rolle spielen.

Hrrm - was natürlich auch bedeutet, dass der Heilige Geist dann ebenfalls wirksam sein wird - auch werden sich ja noch Zurückgebliebene bekehren - die Heiligen der Trübsal. Das zumindest gibt mir zu Denken.
Zitieren
#13
Gudrun Eussner analysiert Obamas Kairo Rede - Teil 1

Hier eine erste ernstzunehmende Analyse der Kairo-Rede von Obama: Lügen, Lügen, Lügen.

Auch ein Manipulationsmittel.

Ich red' mir die Welt, wie sie mir gefällt.

Wer war noch mal der Vater der Lüge?
Zitieren
#14
Zitat:Ich ging davon aus, dass der Heilige Geist mitsamt der Gemeinde die Erde verläßt. Denn der Heilige Geist schwebt ja nicht in der Luft irgendwie sondern er lebt in den Christen gegenwärtig. Darum ist unser Leib ja auch der Tempel des Heiligen Geistes - der Wohnort der Gegenwart Gottes in dieser Welt. Nur aus diesem Grund sind wir ja auch Salz und Licht der Welt.
Das wird gerne angenommen. Dem kann ich aber diesbezüglich nicht zustimmen, da ja nach der Entrückung den Märtyrern immer noch der Weg zum Heil offen steht und diese ja immer noch Menschen für Christus gewinnen - wie soll das gehen ohne Hlg. Geist?

Zu der Frage der letzten Zeit, der großen Trübsal und der Entrückung kann ich dieses Buch empfehlen:
Marvin J. Rosenthal: Was glauben Sie über die Wiederkunft Christi?

Wer bitte ist Gudrun Eussner?
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#15
Zitat: Das wird gerne angenommen. Dem kann ich aber diesbezüglich nicht zustimmen, da ja nach der Entrückung den Märtyrern immer noch der Weg zum Heil offen steht und diese ja immer noch Menschen für Christus gewinnen - wie soll das gehen ohne Hlg. Geist?

Wer bitte ist Gudrun Eussner?
Ich kann mir umgekehrt nur sehr schwer vorstellen, dass der Heilige Geist weggenommen wird, oder aus dem Weg geht, und die Gemeinde noch hier ist. Wie soll das gehen?

Hrrm - Hitler kam auch an die Macht als die Gemeinde noch da war. Ging er in diesem Sinn auch aus dem Weg? Durch Ungehorsam und Verführung der Gemeinde?

Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum die Entrückung nicht in der Mitte der Trübsal sein kann. Man kann ja wissen, wann die Trübsal beginnt, sobald sie begonnen hat. Nämlich mit der Unterzeichnung eines großen Vertrages zwischen dem Antichristen und Israel. Dann beginnt die Uhr zu ticken, die letzte der 70 Jahrwochen von Daniel, die restlichen zweimal 1260 Tage, die letzten 7 Jahre. Wir wissen auch, wann die Mitte der Trübsal ist, nämlich mit Ablauf der ersten 1260 Tage. Würde die Gemeinde in der Mitte entrückt werden, könnte die Gemeinde in der Trübsal auf den Tag genau vorherbestimmen, wann sie entrückt wird, was nicht möglich ist, wie Jesus sagt. Darum kann es sicher nicht die Mitte der Trübsal sein. Es muss also vorher sein. Nicht genau am Tag des Beginns der Trübsal, sondern vorher irgendwann - an einem unbekannten Tag. So kann es also sein, dass einige den Antichristen vorher erkennen, aber ganz sicher kann man nicht sein, sondern erst, wenn der Vertrag unterschrieben ist, dann sind wir aber nicht mehr da. Was mir nur recht sein kann.

Eigentlich fragt man sich das Ganze ja nur, um ungefähr eine Ahnung zu haben, wann es so weit sein könnte mit der Entrückung. Gut - ich weiß - jeden Tag. Ja. Definitiv. So ist es auch. Aber Jesus sagt eben auch wir sollen die Zeichen der Zeit beobachten, um unsere Schlüsse zu ziehen, so wie die Landwirte das Wetter beobachten und ihre Schlüsse zu ziehen, um die Ernte nicht zu verpassen. Eventuell gäbe es da noch eine Ernte einzuholen - die Spätregenernte. Und es wäre nur allzu schade, diese zu verschlafen und zu verpassen, so dass sie verdirbt. Andererseits - falls man mit der Naherwartung falsch liegt und sagen wir die Berufstätigkeit aufgibt oder einschränkt, um mehr Kapazität für die Ernte zu haben, dann kann das passieren, was den Jerusalemern passiert ist, die das auch gemacht haben und - sich getäuscht hatten und verarmt sind.

Wer Gudrun Eussner ist weiß ich auch nicht so genau. Aber ich finde den Artikel aber lesenswert, weil er ziemlich nüchtern ist. Ob sie Christ ist, weiß ich nicht, ich denke aber katholisch angehaucht. Manche Menschen denken auch klar, wenn sie keine Christen sind - zuweilen. Leider gibt es durchaus auch den umgekehrten Fall . Cool
Zitieren
#16
Zitat: Für das Auftreten des Antichristen bedarf es auch des entsprechenden Weltklima - sowohl politisch wie auch wirtschaftlich. Auch wenn wir zZt in einer immensen Wirtschaftskrise stecken, ist diese noch nicht durchschlagend genug. Weltweit muss eine Ohnmacht vorherrschen, die dieser Eine dann zu durchsprechen verspricht und Lösungen präsentiert.
Richtig.

Je mehr ich mir anschaue, was gerade in der Politik - Uno - Eu - Deutschland so vor sich geht, desto mehr sehe ich, dass Weichen gestellt werden, um genau diese Situation herbeizuführen.

Ich will mich hier nicht in Verschwörungstheorien ergehen, aber achtet bitte selbst darauf.

Wie oft in den letzten Wochen und Monaten das Wort: "Neue Weltordnung" von Politikern den Medien in den Mund genommen wurde.

Achtet selbst darauf. Es wird noch viel öfter vorkommen in Zukunft.

Und fragt Euch mal, was das bedeuten soll: "Neue Weltordnung".

Man sollte einmal den Vertrag von Lissabon studieren. Er ist ja so geschrieben, dass man ihn nicht verstehen kann, wenn man die Thematik nicht sein ganzes Leben lang studiert hat. Keiner der Politiker, die ihn ratifiziert haben, hat ihn verstanden. Das zeigt ja schon, dass das Bundesverfassungsgericht das Begleitgesetz stoppen musste.

Wusstet Ihr beispielsweise, dass es nach dem Lissabonvertrag in Zukunft erlaubt sein wird, im Bereich der EU Menschen gezielt zu töten? Wenn die Gefahr eines Aufruhrs besteht - also beispielsweise eine nicht genehmigte Demonstration - dann ist es erlaubt, die Menschen, die demonstrieren zu töten.

Warum wurde das wohl eingebaut?

Wenn Ihr es mir nicht glaubt, prüft es nach. Es stimmt.

Die EU ist nicht demokratisch. Sie ist eine Diktatur. Oder wer von Euch kennt auch nur einen der Machthaber dort? Und doch machen sie inzwischen die meisten Gesetze, die uns betreffen. Und wenn der Vertrag erst einmal in Kraft tritt, rechne ich mit Repressionen gegen Christen.

Schaut Euch an, was der Menschenrechtsrat der Uno als illegal ansieht. Kritik am Islam. Wow.

Wenn ich die Situation in Deutschland sehe, dann sehe ich vor uns soziale Unruhen. Sie werden kommen. Da bin ich sicher. In Frankreich und Griechenland sah man schon Anfänge. Ich finde es schon eigenartig, dass in deutschen Städten der Mob inzwischen regelmäßig Polizisten attackiert - so dass die sich zum Teil gar nicht mehr an bestimmte Plätze trauen und die Bevölkerung sich selbst überlassen. Das ist klare Auflösungserscheinungen und diese sind kein Zufall, sondern sie folgen einem Masterplan, der genau das zum Ziel hat.

Die Politik tut nichts dagegen, nur beschwichtigen. Doch das Vertrauen der Menschen in die Politiker ist über die Jahre sehr gesunken. Die stützen sich gegenseitig.

Was soll ich sagen? Es ist schwer zu erklären. Die Wirtschaftskrise ist kein Zufall. Warum werden jetzt weltweite Finanzkontrollorgane geschaffen? Na so ein Zufall! Neue Weltordnung. Es ist kein Ding eine Wirtschaftskrise herbeizuführen, wenn man die Zentralbanken unter Kontrolle hat. Glaubt mir oder glaubt mir nicht.

Die Grundfesten unserer Gesellschaften sind erschüttert.

Ich bin's nicht. Denn mein Haus steht auf dem Felsen - auf Jesus - und nicht auf Sand.
Zitieren
#17
Es ist verspürbar, es braut sich etwas zusammen.

Hier sind Mächte am Werk, geistige Kräfte, die nicht aufzuhalten sind. Währen sie aufzuhalten, würde die Bibel lügen. Anbetung ist das Ziel, der antichristliche Geist will die Anbetung von Milliarden von Menschen. Ich weiß nicht, ob er weiß, dass er schon gerichtet ist?! Aber anscheinend, wenn er das weiß, ist es ihm egal.

Jesus allein gehört die Anbetung, der antichristliche Geist realisiert anscheinend eine Kopie. Aus Hass heraus, Hass auf Gott und per se auf uns Menschen. Tragik pur.

Bemerkenswert ist u.a.auch, dass sich Habgier (Sünde), in unserer Zeit zur Haupttugend gemausert hat.
Gottes Geheimnis ist Jesus Christus.
Zitieren
#18
Dem "antichristlichen Geist" ging es in der Wüste, beim Zusammentreffen mit Jesus schon um Anbetung.

Hier demonstrierte Jesus seine absolute Souveränität. Schon hier siegte Jesus. Der negativen Macht wurden hier bereits Grenzen aufgezeigt.

Ohne dieses Zusammentreffen der beiden geistigen Machtblöcke in der Wüste, wären Gethsemane und Golgatha nicht möglich gewesen.

Der anscheinenden Niederlage Jesu am Kreuz, seiner anscheinenden Machtlosigkeit, folgte ein weiterer Sieg Jesu, den ER mit den Worten –es ist vollbracht- bereits andeutete.
Gottes Geheimnis ist Jesus Christus.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste