Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Einfache Gemeindeforum .einfache-gemeinde.deInfoForumInfo

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Florida Healing Revival / Florida Outpouring
#1
So langsam kommt man ja nicht drumrum sich mit der nächsten angeblichen "Erweckung" - die natürlich schon wieder mal der Beginn der weltweiten Erweckung sein soll - zu beschäftigen: "Great Florida Healing Revival" mit dem "Wort des Glaubens"-Prediger Todd Bently.

Hier gibt es Onlineübertragungen zu sehen: "Great Florida Healing Revival"
Auch god.tv sendet jeden Abend live aus Florida.

Um es direkt zu sagen: Ich halte garnichts von dieser Erweckung. Auch dann nicht, wenn ich zur Kenntnis nehme, dass es bereits Ableger in Birmingham und Irland gibt. An die weltweite Erweckung glaube ich eh nicht. Meine Bibel sagt mir immer noch, dass es zum Ende der Zeiten einen weltweiten Abfall incl. Verfolgung der Christen geben wird, in der es dann schon so etwas wie eine Erweckung geben wird. Nur werden die Christen dann eben nicht, wie div. "Propheten" behaupten, auch ganze Städte und Länder regieren, sondern eben verfolgt werden und um ihr Leben bangen müssen.

Ich halte auch nichts von dieser "Erweckung" weil ich Todd Bently für einen Irrlehrer halte, der neben den irrigen Lehren von Wort des Glaubens zusätzlich noch unbiblische Engellehren verbreitet.
Da habe ich doch erhebliche Zweifel, dass Gott gerade einen solchen Prediger als Hauptredner einer Erweckung aussuchen würde.

Naja, es sollen angeblich tausende Heilungen geschehen und sogar Tote wieder auferstehen - ehrlich gesagt: wer's glaubt........ Confused
Also ich kenne genug von den ganzen Heilungen unter extremen Charismatikern. Obwohl ich zutiefst überzeugt bin, dass Gott auch Heute noch Kranke heilt und ggf auch Tote wieder zum Leben auferstehen lassen kann, muss man objektiv feststellen, dass die weit überwiegende Zahl der "Heilungen" bei solchen Veranstaltungen dieser Art eher einem Wunschdenken den der Realität entspringt.

Es gibt sicherlich noch Einiges, was man dazu sagen kann. Aber womöglich hast du jetzt schon eine ganz andere Meinung zu dieser Sache wie ich und möchtest mir widersprechen Wink

Also: haben wir es hier tatsächlich mit dem Beginn der weltweiten Erweckung zu tun oder womit haben wir es hier zu tun? Was denkst du? Ich bin gespannt auf unsere Diskussion.

Charly
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
#2
Interessant, die halbe charismatische Christenheit ist in Aufregung, überall wird über diese "Erweckung" diskutiert, nur unter den Hausgemeindlern scheint das Niemanden zu bewegen?
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
#3
Hallo Charly,

aus meiner Sicht löst es tatsächlich keinen Erdrutsch aus. Von Interesse ist für mich eher das, was HIER vor sich geht.

Den Link hatte ich letzte Woche bereits von jemandem erhalten und mir die Abendübertragung angesehen. Von Erweckung würde ich in diesem Zusammenhang auch nicht sprechen. Erweckung bedeutet für mich Erwachen aus einem geistlich toten Zustand mit anschließender Erneuerung. Unter diesem Zeichen würde ich das, was dort zu geschehen scheint, nicht sehen. Was ich gesehen habe, war eine nicht endende Zeugnisparade von mehr oder weniger spektakulären Heilungen und ein fröhliches Umgepuste von Leuten. Was ich vermisst habe, war ein Wort von Gott, eine Predigt oder auch nur eine Ansprache ? etwas, das nicht nur äußerlich, sondern innerlich umgehauen hätte. Mir persönlich war es zu dürftig, ja enttäuschend, gemessen an der überdimensionalen Resonanz. Aber vielleicht habe ich auch zu wenig gesehen.

Wie wirkt es denn auf andere?

Catja
Die Zunahme an Mitgliedern ist nicht mit geistlichem Wachstum gleichzusetzen. Friedhöfe wachsen auch zahlenmäßig. Wenn wir 100 Leute ohne Liebe haben und dann auf 200 ohne Liebe anwachsen, dann haben wir uns lediglich vermehrt. (Juan Carlos Ortiz)
#4
Da ich gerade etwas Zeit habe ... ich war drei Tage wegen Rückenproblemen krank geschrieben ... ein kleiner Beitrag von mir:

Zitat:Interessant, die halbe charismatische Christenheit ist in Aufregung, überall wird über diese \"Erweckung\" diskutiert, nur unter den Hausgemeindlern scheint das Niemanden zu bewegen?
Hier ein paar Beiträge im Forum von The God Journey: "Outpouring" in Florida!

Lieber Charly, ich habe Deinen Beitrag gelesen. Du hast Dich damit auseinander gesetzt und bist dann entsprechend den Informationen, Deinem Wissen und ich nehme an auch mit Gebet zu einer Bewertung gekommen.

Ich sehe keinen Grund mich hier und jetzt damit auseinanderzusetzen. Egal, was dort wirklich passiert ... ob Gott wirkt und heilt, ob Menschen manipulativ manches imitieren ... oder vielliecht sogar beides passiert??? ... Mich beschäftigt mein Alltag genug und ich bin herausgefordert Tag für Tag mein Vertrauen in den Einen zu setzen, der mein Leben ist.

Ich habe einen Sohn, der körperlich und geistig behindert ist. Es haben schon einige Menschen ... unteranderem auch Menschen mit einer Heilungsgabe ... für ihn gebetet. Wir haben selbst für ihn gebetet ...

... noch ein kurzer Blick in unsere Geschichte:

Früher haben wir nicht für Heilung gebetet. Wir haben die Behinderung unseres Sohnes einfach angenommen und versucht mit Gott damit zu leben. Später haben wir dann begonnen für Heilung zu beten ... je länger und je mehr für unseren Sohn beteten, je mehr kamen wir in eine neue Spannung hinein. Auf der einen Seite Tag für Tag alles zu tun die Behinderung zu meistern (Hilfsmittel beantragen, Therapien, Planungen für die Zukunft ...), damit zu leben und unseren Sohn zu fördern. Auf der anderen Seite das Wissen, dass Gott heilen kann und vielleicht auch irgendwann tun wird. ... und dann auch von dem ein oder anderen die Aussage "Heilung ist schon da! Haltet sie fest!"

Heute vertraue ich ganz einfach Gott, dass er das Beste für meine Familie und mich will ... ich will ihm aber nicht mehr vorschreiben, wann und wie ER einzugreifen hat. Ja, ich bete noch immer für die Heilung meines Sohnes. Aber ich habe keine Antwort auf die Frage, warum Gott anderswo heilt, jederzeit heilen kann, aber meinen Sohn noch nicht geheilt hat. Dass die Gebete für Heilung gar keine Auswirkung hatten, kann ich auch nicht sagen, denn Besserung/Fortschritte in bestimmten Bereichen ist dennoch zu beobachten.

Wenn hier etwas ähnliches geschehen würde, dann würde ich prüfen wollen und die Beziehung zu Menschen suchen, die da mitten drin stehen. ... aber Florida ist mir einfach zu weit weg!

Seid herzlich gegrüßt,
Guido
#5
Hallo,

danke für den Link, Guido. Recht interessant, was dort zu lesen ist.

Das was du von euch geschrieben hast kann ich nachvollziehen - soweit mir das als Außenstehender in solchen Sachen möglich ist.
Gerade aus solchen Gründen sind mir solche Dienste wie manche Healing Rooms - je nachdem wer diese durchführt - eher sympatisch. Hier kann man gemeinsam um Heilung beten, ohne unter Druck zu kommen und auch immer wieder Gott sein Anliegen bringen.

Ehrlich gesagt ist meine innere Haltung die, dass ich Gott ohne Zweifel zutraue, jeden zu heilen. Aber ich traue Gott eben auch zu sehr gut zu wissen wann ER es wirklich für nötig hält, bereits auf dieser Welt zu heilen. ER weiß genau auch um die, die im Umfeld der Kranken sind. Seine wirkliche Größe erlebe ich darin, dass ER sich aus dem Leiden seiner Kinder nicht entzieht. ER sieht das nicht von Außen an, sondern ist mitten darin gegenwärtig. Die Fähigkeit Leiden wegzunehmen ist das eine, die Fähigkeit das Leid seiner Kinder mitzutragen das andere und evtl ja auch das größere.

Zitat:Wenn hier etwas ähnliches geschehen würde, dann würde ich prüfen wollen und die Beziehung zu Menschen suchen, die da mitten drin stehen. ... aber Florida ist mir einfach zu weit weg!
Naja wer weiß, evtl. gibt es ja bald auch Ableger hier in D. In der FCG Hanau sind schon welche sehr begeistert davon. guggst du hier
Das "Toronto-Blessing" hat ja auch nicht lange gebraucht, hierhin importiert zu werden Sad

Gruß, Charly
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
#6
Ich möchte der Fairness halber noch richtig stellen, dass es ? anders als von mir zuerst wahrgenommen ? auch Wortverkündigungen gibt. Hiervon konnte ich mich während der gestrigen Abendveranstaltung überzeugen. Während der Anbetung formierte sich am Himmel ein überdimensionales Kreuz über der Freiluftversammlung. Zuerst bemerkten es nur einige wenige, dann schaute das Anbetungsteam nach oben und letztlich schwenkte auch die Kamera zum Himmel. Von meiner Beobachtung her würde ich sagen, dass es sich um einen Kondensstreifen gehandelt hat, der von einem natürlichen Wolkenstreifen genau im rechten Winkel gekreuzt wurde.
Die Zunahme an Mitgliedern ist nicht mit geistlichem Wachstum gleichzusetzen. Friedhöfe wachsen auch zahlenmäßig. Wenn wir 100 Leute ohne Liebe haben und dann auf 200 ohne Liebe anwachsen, dann haben wir uns lediglich vermehrt. (Juan Carlos Ortiz)
#7
Und was sagen uns zwei Wolkenstreifen am Himmel?

Ich habe das Bild auch gesehen - ich bin mir nicht sicher, aber auf mich wirkte das wie zwei Kondenstreifen?

In dem von Guido verlinkten Blog tauschten sich User zB darüber aus, dass sie früher noch gedacht haben, sie müssten unbedingt bei solchen Veranstaltungen dabei sein, sonst würden sie evtl. wichtiges verpassen. Heute denken sie nicht mehr so, spüren aber dieses Denken noch. (So in etwas das, was dort geschrieben wurde) Wie ghet es euch damit?

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich früher einfach nicht verstehen konnte, dass so manche Christen "die Wichtigkeit" einzelnen Events "nicht sehen" konnten und einfach nicht gekommen sind. Heute erscheinen mir ganz andere Dinge weitaus wichtiger zu sein.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
#8
Was es dir sagt, kann ich nur vermuten. Was ich davon halten soll, kann ich noch nicht sagen. Ich habe es einfach mal unkommentiert in den Raum gestellt. Vielleicht interessieren sich noch ein paar Mitleser für das Thema.

Zitat:In dem von Guido verlinkten Blog tauschten sich User zB darüber aus, dass sie früher noch gedacht haben, sie müssten unbedingt bei solchen Veranstaltungen dabei sein, sonst würden sie evtl. wichtiges verpassen. Heute denken sie nicht mehr so, spüren aber dieses Denken noch. (So in etwas das, was dort geschrieben wurde) Wie ghet es euch damit?
Auf vielen Veranstaltungen war ich in der Vergangenheit nicht gewesen, aber das hat einen anderen Hintergrund, hängt mit meiner psychopathologischen Entwicklung zusammen. Manchmal hatte ich im Nachhinein den Wunsch, irgendwo dabei gewesen zu sein, wenn ich gelesen habe oder mir berichtet wurde, was dieser oder jener für Erfahrungen mitgenommen hat. Ich sage mir dann selbst, dass es für mich vermutlich eh nicht von Wichtigkeit war, sonst hätte Gott sicher etwas im Vorfeld für mich arrangiert. Eigentlich hänge ich solchen "verpassten Chancen" nicht nach, weil sie für mich nicht verpasst waren.

Die Zunahme an Mitgliedern ist nicht mit geistlichem Wachstum gleichzusetzen. Friedhöfe wachsen auch zahlenmäßig. Wenn wir 100 Leute ohne Liebe haben und dann auf 200 ohne Liebe anwachsen, dann haben wir uns lediglich vermehrt. (Juan Carlos Ortiz)
#9
Hallo Guido,

mein Bruder war auch geistig und körperlich behindert. Er war vier Jahre älter.

Meine Mutter pflegte Jürgen sein ganzes Leben. Nach der Scheidung von ihrem Mann, meinem Vater, war sie vollkommen auf sich allein gestellt.

Meine Mutter ist heute 80 Jahre und ich bin immer wieder erstaunt und voller Achtung, dass sie auch heute noch ein lebenslustiger und sehr freudiger Mensch ist, nach all den Jahren der Arbeit und ihrer aufopfernden Liebe zu ihrem behinderten Sohn. Meine Mutter hatte praktisch keine freie Zeit für sich.

Jürgen betete, vor den Mahlzeiten soweit er das hin bekam, ganz einfach ?Hilf Gott allezeit, amen?.

Ich weiß heute, das Gott dieses Gebet erhört hat, indem er meiner Mutter, Kraft, Liebe, Hoffnung schenkte. Und eine Gabe des Gebets und außerdem eine nicht endende Gabe der Dankbarkeit.

Als mich vor 15 Jahren, ich war gerade in Wiesbaden, die Nachricht von dem Tod meines Bruders erreichte, ging ich auf die Rückseite von dem Objekt in dem wir gerade arbeiteten um allein zu sein und mir kamen die Tränen.

Ich stand da, schloss meine Augen und konnte nur Herr Jesus, Vater sagen. Nach einer Weile öffnete ich meine Augen schaute auf zum Himmel, es war ein sonniger Tag, und ich meine den Himmel offen gesehen zu haben und eine Stimme sagte, ?es ist gut?. Und ich wusste in dem Moment, dass mein Bruder sehr, sehr gut aufgehoben war.

In Jesus verbunden

Hans-Otto

Gottes Geheimnis ist Jesus Christus.
#10
Hier ein Artikel aus der idea

16.05.08
Wunderheilungen breiten sich über das Internet aus

Erweckungsversammlungen werden von Florida aus weltweit übertragen


L a k e l a n d (idea) ? Eine Evangelisation mit spektakulären Wunderheilungen breitet sich vom US-Bundesstaat Florida per Fernsehen und Internet weltweit aus. Am 2. April begann der kanadische Evangelist Todd Bentley bei pfingstkirchlich geprägten Erweckungsversammlungen in der Ignited Church (Entbrannte Kirche) in Lakeland zu predigen. Der 32-jährige Prediger, der durch den Glauben vom Drogenkonsum frei wurde, spricht kranken Menschen Heilung durch Gottes Kraft zu. Hunderte sind dabei nach Angaben der Kirche geheilt worden: Behinderte und Gelähmte sprangen über die Bühne, Leukämie und andere Krebsarten wurden verschwanden spontan ebenso wie Tumore und Wunden, Taube konnten wieder hören. Unter anderem bläst Bentley die Menschen an; einige fallen um, andere geraten in Zuckungen oder Verzückung. Aus dem In- und Ausland strömen Christen nach Lakeland, um die Heilungen zu erleben. Wegen des großen Andrangs ? zu den abendlichen Versammlungen kommen bis zu 10.000 Zuschauer ? mussten die Versammlungen von der Kirche mit 700 Sitzplätzen in öffentliche Versammlungshallen und Stadien verlegt werden.

Totenauferweckung mittels Chatroom
Die ?Welle der Erweckung? ? so die Veranstalter - breitet sich weltweit aus. Der Sender God.TV überträgt die Versammlungen live über Satellit und im Internet. Rund 550.000 Computer in 214 Ländern sind zugeschaltet. Auch Heilungen verbreiten sich den Angaben nach über die Medien. So soll ein neunjähriges Mädchen, das sich beim Fußballspielen verletzt hatte, während einer Fernsehübertragung genesen sein. Auch von einer Totenauferweckung berichtete Bentley. So habe eine Frau von einer schweren Herzattacke ihrer Freundin erfahren, während sie sich in einem Chatroom im Internet aufhielt. Sie habe daraufhin alle Teilnehmer um Fürbitte gebeten. Die Freundin sei wieder zu sich gekommen, nachdem sie 30 Minuten lang klinisch tot gewesen sei.

Vorsicht vor ?fremdem geistlichem Feuer?
Die Berichte über die Ereignisse in Lakeland stoßen allerdings nicht auf ungeteilt positive Reaktionen. Bedenken kommen aus dem pfingstkirchlich-charismatischen Raum in den USA. So schreibt der Chefredakteur der Zeitschrift Charisma, J. Lee Grady (Lake Mary/Florida), er sei bei seinem Besuch in Lakeland am 15. April einerseits erfreut, andererseits aber auch besorgt gewesen. Die Veranstalter müssten sich vor dem Eindringen eines ?fremden geistlichen Feuers? und eines ?anderen Evangeliums? hüten.

Ein Engel namens Emma
Grady nimmt unter anderem Anstoß daran, dass Bentley den Einfluss eines Engels namens Emma betone, der in den achtziger Jahren eine prophetische Bewegung in Kansas City hervorgebracht habe. Bentley beschreibe Emma als eine Frau, die in einem weißen fließenden Kleid über den Boden schwebe. Bentley behaupte auch, dass Engel finanzielle Erfolge bringen könnten. Sektenbeobachter könnten so etwas als ?geistliche Fälschung? kritisieren, so Grady.

Warnung vor ?bizarren Manifestationen?
Er mahnt die Veranstalter auch, sich vor ?bizarren Manifestationen? zu hüten. Zwar könne der Heilige Geist Menschen dazu bringen, zu zittern, zu lachen oder zu weinen. Die Frage sei, wo man die Grenze ziehe zwischen legitimer geistlicher Erfahrung und ?fanatischem Exzess?. Ekstase sei nicht mit echter geistlicher Erfahrung gleichzusetzen. Grady: ?Ein Mensch, der im Gottesdienst wie ein ungezähmtes Pferd bockt, hätte mehr davon, wenn er still säße und eine Stunde in der Bibel läse.? Grady warnt auch vor Übertreibungen. Man dürfe nicht das erste Wehen des Heiligen Geistes als ?größte Erweckung der Geschichte? ausgeben. Eine echte Erweckung zeige sich erst, wenn der Glaube etwa durch Anfechtungen oder Verfolgung herausgefordert und gefestigt werde.

Pensacola: Nach zehn Jahren ein Scherbenhaufen
In Florida macht nicht zum ersten Mal eine spektakuläre Erweckung Schlagzeilen. Ab 1995 bekannten in einer Pfingstgemeinde von Brownsville nahe Pensacola Gottesdienstbesucher ihre Sünden und erneuerten durch Buße und Seelsorge ihr Leben. Die Gemeinde sorgte weltweit für Schlagzeilen. Mehr als drei Millionen Christen - vor allem aus den USA, aber auch aus Übersee - informierten sich vor Ort über das Phänomen. Zehn Jahre später war die Gemeinde gespalten, auf 400 Mitglieder geschrumpft, und kämpfte um ihr Überleben. Wie Grady 2006 schrieb, seien die Gemeindeleiter für die Entwicklung mitverantwortlich: ?Der Heilige Geist kann leicht durch Stolz, Geiz, selbstbezogene religiöse Vorstellungen und Beziehungskonflikte erstickt werden.?
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste