Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
In welche Gemeinde geht ihr denn...?
#21
Wir stellen fest, dass viele von Hausgemeinde reden. Immer wieder höre ich, das sei die Zukunft der Kirche. Nun waren wir gestern bei einem Leiterschaftsseminar. Die erste Frage am Tisch war: In welche Gemeinde geht ihr? Meine Antwort war, wir haben Hausgemeinde, gehören zum Hausgemeindenetzwerk. " oh...." Das kam nicht positiv an. Genau so ging es mir am letzten Donnerstag. Evangelikale griffen mich an, wir hätten keine richtige Unterordnung, wir bräuchten einen echten Pastor und da sagten Mitglieder der Ecclesia, die nur Älteste haben. Diese Ablehnung, die uns begegnet ist sehr interessant, besonders deshalb, weil diese Leute in ihren Gemeinden nicht glücklich sind. Gestern bei einem Leiterschaftsseminar gab es am Ende eine Fragestunde. 99% der Fragen drehten sich um das Thema, wie man die Ältesten absetzen kann. Fast alle hatten Probleme mit ihren Ältesten, sahen in ihnen Menschen, die Macht ausübern und nicht dienen....Ich begreife nicht, dass genau diese Leute dann meinen, wir wären nciht vollwertig als Christen. Versteht ihr das?
Zitieren
#22
99% der Fragen drehten sich um das Absetzen der Ältesten? Also das ist extrem.

Diese ablehnende Haltung finde ich nicht verwunderlich. Zum einen ist die Indoktrination recht nachhaltig und bedarf einiger Energie um diese in Frage zu stellen. Zum anderen fühlen sich nicht wenige Leiter durch uns bedroht. Das mag womöglich darauf hindeuten, dass die institutionalen Strukturen Leiter nicht nur durch ein ruhiges frommes Gewissen für ihren Posten belohnen. Seine Bestätigung der Identität und des Selbstwerts kann man auch durch seine gesellschaftliche Stellung finden. Das wird von natürlich nachhaltig in Frage gestellt.

Ich kann nur raten, sich von solch einem Widerstand nicht beunruhigen zu lassen. Begegne ihnen freundlich und selbstsicher. Tue das deine, um das Gespräch aufrecht zu erhalten und stehe zu dem, wohin Gott dich führt. Smile
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#23
Danke, Charly,

ich denke auch nach wie vor, dass wir uns durchaus bei überkonfessionellen Treffen sehen lassen werden. Mit der Ablehnung werden wir umgehen lernen und die ist nicht überall da. Kürzlich saßen wir mit Leuten am Tisch, die in unserer Arbeit die Zukunft der Kirche sehen. Und wenn jemand uns Leute abwirbt, so können wir alles in Jesu Hand legen. Er baut seine Gemeinde und es geschieht nicht dur Heer oder Kraft sondern durch seinen Geist.

Ja, in der gesamten Fragezeit war die einzige Frage, die nicht um Probleme mit Ältesten ging, die nach SOZO und das kannte der Sprecher gar nicht....Da muss sich jeder sein Urteil bilden. Ich habe es noch nie in einer Hausgemeinde praktiziert.
Zitieren
#24
Wenn es gesund läuft, werden in einer Hausgemeinde Älteste auch auf einem ganz anderen Weg dazu. Nicht weil sie gewählt werden, sondern weil sie sich immer wieder als solche bewähren.
Trotz so manchem Tief das ich erlebt habe, immer noch oder gerade deshalb Christ Cool
Zitieren
#25
Liebe Gera,
was ist SOZO?
Hab ich auch noch nie gehört ....
Zitieren
#26
Hallo,

ich nehme mal an, dass es sich hier um den griechischen Begriff sozo (σῴζω) handelt.

Auf der anderen Seite wird dieser Begriff auch verwendet, um bestimmte "Dienste" und "Therapien" zu benennen. Damit habe ich mich jedoch nicht beschäftigt und kann nichts dazu sagen.

lg,
guido
Zitieren
#27
Bei SOZO geht es um eine neue Seelsorgemethode. Am Samstag sagte jemand, der Heilige Geist würde als Mutter gesehen. Wer mehr wissen will, sollte googlen. Ich habe das mal getan und habe meine Bedenken bei dieser Art.

Zu Ältesten kann ich sagen, dass sich bei uns in den 90-gern jemand herauskristallisierte durch Eifer, Hingabe, Einsatz und ein evangelistisches Herz. Wir haben die Person dann in einem Gottesdienst eingesegnet, als wir einen Gastsprecher von einem Missionswerk da hatten. Die Person wurde so angegriffen von einer evangelikalen Gemeinde, wie unfähig sie ist u.s.w., dass sie es eines Tages nicht mehr verkraftete und ihre Arbeti niederlegte. Heute ist sie bereits beim Herrn. Wir hatten damals einen Diakon, der ein Helfer war. Na, gut, der wurde auch eingesegnet unter Handauflegung. Aber da muss jeder seine Struktur finden. Ich weiß noch nciht, ob wir es wieder so handhaben werden.
Zitieren
#28
Zur weltweiten Gemeinde Jesu, zum Leib Christi Big Grin
Zitieren
#29
Super, dann gehören wir zur selben Gemeinde .... liebdrüüüüück
Zitieren
#30
Hallo Gemeinde !
Was Susa 7 vor gut 5 Jahren schrieb fand ich treffend :
Zur weltweiten Gemeinde Jesu, zum Leib Christ.

Ein Christ der Christi als seinen Bruder und Herrn anerkennt ist Christ !!
Da muss man zu keiner extra Gemeinde...gehören.
Viele haben auch extra Lehren, die nicht unbedingt biblisch sind= Gefahr ! Wichtig ist bemüht sein nach Gottes Wort zu leben und das was gesagt wird ,wie die Beröer
anhand der Bibel zu prüfen. Dann kann man sicher sagen wir sind Christen.

Was sagt ihr dazu ?

Möge der Vater und der Herr Jesus euch Segnen !!!

Klaus
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste